0 item(s)0,00 €

TTS-Trendteleshop

Don Sullivan`s The perfect Dog

More Views

Don Sullivan`s The perfect Dog

Kurzübersicht


  • Schlüssel für die bestmöglichste Beziehung mit Ihrem Hund

  • Steigern Sie die Lebensqualität Ihres Hundes

  • perfekte Ergebnisse

Verfügbarkeit: Auf Lager

59,00 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
Risikolos einkaufen
KLARNA Rechnung KLARNA Ratenkauf PayPal Logo

Details

Das Kommando-Halsband ist einer der Schlüssel für die bestmögliche Beziehung zu Ihrem Hund

Ihr Hund konnte sich sein Zuhause nicht aussuchen. Seine Lebensqualität liegt allein in Ihrer Hand und in der Hand derjenigen, die in Ihrem Haushalt leben. Aber passen Sie auf, dass Ihr Blick in Bezug auf Hundehaltung nicht durch Ihren Wunsch nach dem flauschigen Fell eines Hundekameraden verzerrt wird. Passen Sie auf, dass Sie den wedelnden Schwanz und die flehentlich bittenden Augen Ihres Hundes (wenn Sie ihm den saftigen Leckerbissen vor seine Nase halten) nicht mit „Liebe“ verwechseln. Wenn Sie das tun, werden Sie ihn zu einer „Freiheitsstrafe an der Leine“ und wahrscheinlich einer Menge anderer Strafen und Ausschlüssen hin lieben.

Wenn Sie Ihren Hund wirklich lieben, dann werden Sie über Ihre eigenen menschlichen Instinkte und Ideale hinaus suchen und lernen, was nötig ist, um Ihrem Hund das bestmögliche Leben zu bieten, und zwar aus seiner Sicht.Trotz der landläufigen Meinung stehen Aufmerksamkeit und Zuneigung nicht an der Spitze der Bedürfnispyramide eines Hundes.

Wenn Sie Ihren Hund fragen würden, wonach er sich am meisten sehnt, würde er freudig antworten „FREIHEIT!...Die Freiheit, bei dir und deiner Familie zu sein, wo auch immer ihr hingeht, ohne dabei an diesem blöden Ding, das ihr Leine nennt, angebunden zu sein.Ich möchte im Garten abhängen (auch wenn er nicht eingezäunt ist), während du den Rasen mähst oder das Auto wäscht.Ich möchte unbedingt dem Ball hinterherjagen und mit den anderen Hunden im Park herumtollen, nicht nur ein paarmal um den Block laufen, wovon ich nicht einmal warm werde.Ich will umherstreifen und all diese herrlichen Gerüche genießen, wenn wir am Strand entlang spazieren, ohne dass du mich alle 5 Sekunden rufst, weil du Angst hast, dass ich weglaufe.Ich wäre gerne bei Geburtstagsfeiern und Grill- und Dinnerparties mit dabei, anstatt in der Waschküche eingesperrt zu werden.

Ich wäre gerne beim Familienurlaub und den Wochenendausflügen dabei.Hey, ich möchte sogar deine Post für dich tragen, wenn wir sie gemeinsam aus dem Briefkasten holen!”  

Für die meisten wäre dies ein unrealistischer „Lassie-Traum“.Und doch ist er für alle Hundebesitzer zum Greifen nah.Sie müssen stattdessen einfach mal mit den Augen eines Hundes sehen.Sehen wir den Tatsachen ins Auge: eine Hündin verwendet keine Leinen, Kindergitter und tütenweise Hundekuchen, dennoch sind ihr ihre Welpen komplett ergeben; es herrschen Ordnung und Harmonie in ihrem Rudel und an Zuneigung wird nicht gespart.Sie können dasselbe erreichen, wenn Sie ihrem perfekten Beispiel folgen.

Gute Absichten, aber ein Weg, der zum Scheitern verurteilt ist.

Menschen mit guten Absichten haben fälschlicherweise versucht, menschliche Philosophien auf das Hundetraining anzuwenden.Diese Versuche haben an Popularität gewonnen, da sie an menschliche Emotionen appellieren, jedoch sind sie in ihrem Ansatz fehlgeleitet und eigentlich für Menschen und Hunde gleichermaßen schädlich, wenn man es vor einem breiteren Hintergrund betrachtet.

Belohnung in Form von Futter und sonstige Bestechungen und sich wiederholende Trainingsmethoden haben sich ebenso bei den Menschen entwickelt, die auf verschiedenste Weise und aus zahlreichen Gründen Gewalt gegen Hunde erfahren haben.Leider wird es trotz all unserer besten Bemühungen immer übel gesinnte Menschen geben, die allgemein Tiere misshandeln, aber wir dürfen keine verantwortlichen und liebenden Hundebesitzer daran hindern, ihre Trainingsziele zu erreichen, in dem wir Disziplin mit Misshandlung verwechseln.

Das Ziel, dass wir alle beim Training unserer Hunde haben sollten, ist ihnen zu vertrauen, dass sie auch bei noch so vielen Ablenkungen und Versuchungen unseren Anweisungen gehorchen und verantwortungsvoll handeln, ohne angeleint oder irgendwie gebändigt werden zu müssen.Dieses Ziel sollte ungeachtet der Rasse, des Alters, des Instinkts, des Intellekts, der Charaktereigenschaften oder der Geschichte gelten.Dies ist der breitere Hintergrund.

Die Anwendung von menschlichen Philosophien auf Hundetraining scheitert, weil sie vom Hund als unterwürfig interpretiert werden.Ob es Ihnen passt oder nicht, für Ihren Hund sind Sie ein Mitglied seines Rudels.Er interpretiert alles, was Sie mit ihm machen in der Hundesprache.

Ihr Hund wurde in ein hierarchisches System geboren, in dem Respekt durch Disziplin gewonnen wird und die Belohnungen sind Akzeptanz, Zuneigung und die Rudelordnung.Futter und Paarung sind Mittelpunkt der Existenz eines Rudels und der Hund, der beweist, dass er der dominanteste ist, gewinnt die Kontrolle über diese Lebensnotwendigkeit.Ein Hund, der einem anderen sein Futter abtritt, ist immer der Untergeordnete.   

In dem Moment, als Ihr Hund Ihr Haus betrat, hat er abgeschätzt, ob Sie die Führungsrolle übernehmen oder sich unterordnen (sehr wahrscheinlich ordnen Sie sich unter).Aus seiner Sicht basiert die Führungsrolle nicht darauf, wer größer ist, wer die Leine hält oder wer dem Hund Futter kauft.

Jedes Mal, wenn Sie Ihrem Hund ein Stück Futter geben, ihm erlauben, sich hinter Ihnen durchzudrängen oder seinen Forderungen (ob offensichtlich oder subtil) nachgeben, bestärken Sie ihn in seiner Meinung, er sei der Anführer und Sie sein Untergebener.Ihrer passiven humanistischen Natur gelingt es nicht, die Kontrolle zu übernehmen, die Sie in der Beziehung brauchen.Ihr Wunsch, die Liebe Ihres Hundes zu verdienen oder zu kaufen, schmälert die Hoffnung, ihm die Freiheit zu geben zu können, die er braucht, nach der er sich sehnt und die er verdient.

Ihr Hund liebt sie instinktiv als ein Mitglied seines Rudels.Er wird gerne Ihre Leckerlis und andere Angebote annehmen und sich manchmal (wenn es ihm gerade passt) ihren Wünschen mit zeitweisem Gehorchen fügen.Aber er wird sie lieben und respektieren, wenn Sie die Art und Weise mit ihm umzugehen ändern und sich selbst zu seiner nachgewiesenen Führungsperson machen.

Physisches Korrigieren ist ein Bestandteil der Hundesprache.

Physisches Korrigieren zwischen Hunden war schon immer und wird immer ein natürlicher Teil der Beziehung von Hunden untereinander sein, da es Harmonie und Ordnung unter ihnen schafft und erhält.Diese Tatsache ändert sich bei einem Hund nicht, nur weil er in einem Haus mit Menschen zusammenlebt.

Absolute Disziplin ist eine kontrollierte und kalkulierte Übung zum Zweck der Verhaltensänderung.Ohne Disziplin in einem Hunderudel, würde dort Chaos herrschen, ganz ähnlich dem Chaos, das heutzutage in den meisten Haushalten mit Hunden um sich greift.Viele dieser Besitzer versuchen, das Chaos zu beherrschen, indem sie den Hund einschränken, ausschließen und manchmal auch ausflippen, aber diese vergeblichen Versuche führen nur zu anderen Verhaltensproblemen und instabilen Charaktereigenschaften.  

Eine der gravierendsten Nebenerscheinungen des ineffektiven Umgangs mit einem Hund ist das aggressive Verhalten (1).Millionen geliebter und umsorgter Familienhunde beißen arglose Fremde und sogar Mitglieder ihrer eigenen Familien (laut der amerikanischen Gesundheitsbehörde gibt es in den USA jährlich 4,7 Millionen gemeldete Hundebisse; die Mehrzahl an Hundebissen wird den lokalen Behörden nie gemeldet), einfach aus Mangel an Respekt von den Menschen. Respekt kann nie durch Belohnungen in Form von Futter oder sonstige Bestechungen und wiederholendes Training gewonnen werden.Viele Kinder und Erwachsene sind von Hunden für das ganze Leben gezeichnet und sogar getötet worden, vor denen sie dachten, dass diese sie „lieben“.Liebe ist nicht gleichzusetzen mit Respekt.Ein Hund kann die Person, die er angreift, lieben, aber er liebt sie als Rangniedrigen, nicht als Rudelführer.

Leider sind viele dieser Hunde gestört, da mit den passiven, sich wiederholenden und bestechungsartigen Trainingsmethoden keine Kontrolle über ihren Willen erreicht wurde und diese das aggressive Verhalten eigentlich noch verschlimmert haben.Die Besitzer sind darauf hereingefallen, zu denken, dass jedes Mal, wenn ihr Hund Sitz machte, um ein Leckerli zu bekommen, sie auf dem besten Weg waren, dass ihr Hund ihnen gehorcht.Sie wussten nicht, dass sie Ihre Hunde darauf trainierten, das Gehorchen künstlich nachzuahmen, das schnell unter den Ablenkungen und Verlockungen des echten Lebens abnehmen würde.

Diese Angriffe und die darauffolgenden Einschläferungen wären nie geschehen, wenn eine logische Trainingsmethode mit Lob und Disziplin ab dem Tag angewendet worden wäre, an dem die Hunde in ihr zuhause bei den Menschen gekommen sind. Eine Methode, die die Hunde aufgrund ihrer Natur verstehen und respektieren.

Vom ersten Tag an lernt ein Hund, strenge Führung zu respektieren, da seine Mutter physische Disziplin anwendet, um dafür zu sorgen, dass ihre Welpen sich an die Ordnung halten.Diese Disziplin wird durch Korrigieren in Form von Knurren, Bellen und Zwicken hergestellt.Dies wird nur gemacht, wenn nötig und wird in verschiedenen Intensitätsstufen verabreicht, je nach der Willensstärke der einzelnen Welpen.Die Belohnung für die Erfüllung ist Akzeptanz, Harmonie, Ordnung, körperliche Nähe, Zuneigung und die Freiheit, innerhalb von gesetzten Grenzen sicher, vertrauensvoll und zufrieden zu leben.Ihr Leben ist absolut befriedigend und vollständig.Es ist der angeborene, natürliche Prozess im   Tier selbst und er funktioniert hervorragend.

Als Menschen können wir natürlich diese Belohnung reproduzieren, die unsere Hunde erhalten hätten, wenn sie bei ihrer Mutter geblieben wären, aber wir können die Arten des körperlichen Korrigierens, die die Hunde untereinander anwenden, nicht vollständig nachahmen.Also müssen wir es so gut wie möglich machen.

Das Kommando-Halsband® ist eine Trainingshilfe, die den natürlichen Korrigierprozess einer Hündin nachahmt und dabei die Einbindung von Disziplin in das Trainingsprogramm berücksichtigt.Es ist ein temporäres Werkzeug, das Ihnen ermöglicht, das Fundament für Respekt in der Beziehung zu Ihrem Hund zu legen.In einem kurzen Zeitraum, sobald Sie sich den Respekt Ihres Hundes verschafft haben, werden die Trainingswerkzeuge (Kommando-Halsband® und Schleppleinen) nicht länger benötigt und Ihr Hund kann ein Leben frei von körperlichen Einschränkungen und ohne Frustrationen leben, die aufkommen, wenn er nicht voll vertrauenswürdig ist.

Pseudo-Trainingswerkzeuge erzielen keine Ergebnisse.

Viele Leute verwenden unwissentlich so genannte „Trainingshilfen“, wie z. B. Martingale-Halsbänder und sogar flache Halsbänder und glauben ernsthaft, dass sie ihre Führungsrolle effektiv aufbauen.Einige verwenden diese Geräte, da sie sich selbst nicht erlauben wollen, die Realität zu sehen: dass nämlich die Disziplin der Natur eines Hundes entspricht.Wieder andere verwenden sie, weil es einfach ein Mittel ist, um zu verhindern, dass die Hunde weglaufen.

Diese Hilfsmittel haben jedoch eine solch minimale Auswirkung auf die physische Korrektur, dass sie weder dazu beitragen, sich den Respekt des Hundes zu verschaffen, noch sein Verhalten zu ändern.Tatsächlich wird der Hund oft im Widerstand gegen die Einschränkung ziehen und zerren und der Besitzer, der versucht, die Kontrolle über den Hund zu bewahren, wird ihn sehr oft  an der Leine zurückziehen.Dieser permanente Druck und das ineffektive ruckartige Ziehen kann dem Hund ernsthafte Verletzungen am Hals und Rachen zufügen. Diese Hilfsmittel sind also gefährlich für den Gebrauch.Leider passiert diese Art von Szenario täglich im Leben des Hundes.Wir müssen auch die schädigende Wirkung auf Arme und Schultern vieler erschöpfter Hundebesitzer bedenken!

Das Kommando-Halsband®: Ein temporäres Werkzeug für lebenslange Freiheit.

Die Verwendung eines effektiven Korrekturhalsbandes wie des Kommando-Halsband® (in Verbindung mit den 3 Schleppleinen und den Trainings-DVDs) kann dieses Problem des Ziehens und Zerrens in sehr kurzer Zeit  beheben, indem es den Hund trainiert, auch bei sehr starker Ablenkung oder Versuchung Selbstbeherrschung zu üben.Die Verwendung des Kommando-Halsband® ist nicht einfach auf das Laufen an der Leine beschränkt, es ist eher ein allumfassendes Werkzeug, das für positive Veränderungen in jedem Lebensbereich eines Hundes eingesetzt werden kann.

Wenn ein bestimmter Hund in einem Hunderudel die ganze Zeit nur bellend herumstände, um zu versuchen, Kontrolle über die anderen zu gewinnen, dann würden ihn viele der Hunde ignorieren und er würde scheitern.Wenn all die Hunde nur mit ihren „Stimmen“ kommunizieren würden, würde dies zu Unordnung führen.Es ist die Bekräftigung der Anweisungen eines dominanten Hundes durch physische Disziplin (auf verschiedenen Ebenen und für diejenigen der anderen Hunde, die sie brauchen), die ihn befähigt, innerhalb des Rudels Harmonie und Ordnung zu schaffen.Oft muss dieser dominante Hund nicht einmal mit physischer Disziplin arbeiten. Es ist die Tatsache, dass er dazu in der Lage ist, die die eventuelle Ablehnung anderer Hunde unter Kontrolle bringt.

Viele Hundehalter versuchen fälschlicherweise, die problematischen Seiten ihrer Hunde rein verbal anzugehen.Sie sprechen mit ihren Hunden, sie schreien sie an, sie beschwatzen sie, ja sie halten ihnen sogar Vorträge.Die meisten Hunde ignorieren jedoch einfach  die Anweisungen ihres Herrchens (oder vermeiden zumindest sehr schlau, zu gehorchen), da sie sie nicht ernst nehmen.Wenn ihre Besitzer nicht fähig wären, Einschränkungen in ihren Leben durchzusetzen (wie Leinen, Kindergitter, geschlossene Türen und Zäune), wäre das Chaos komplett.

Das Kommando-Halsband® (in Verbindung mit den 3 Schleppleinen und den Training-DVDs) ist das fehlende Glied zwischen den fruchtlosen Bemühungen mit Ihrem Hund und dem Schaffen von Frieden in Ihrem Haushalt.Anstatt die ganze Zeit zu bellen, ermöglich Ihnen das Kommando-Halsband®, physisch Ihre Anweisungen zu verstärken (wenn nötig und auf einer geeigneten Ebene für Ihren individuellen Hund).Sehr schnell werden Sie erleben, das Ihr Hund Ihrer Führung folgt, einfach weil Sie die Fähigkeit haben, Ihre Kommunikation zu verstärken, sollte er nicht gehorchen. Sie werden erleben, dass Ihr Hund Sie ernster nimmt und er wird beginnen, sich aus eigenem Antrieb selbst zu kontrollieren.

Das Kommando-Halsband® bestärkt Ihren Hund, seine unerwünschten Triebe zu bezwingen und führt ihn dazu, ein vertrauenswürdiger Kamerad zu sein und die Art von Leben zu führen, das er sich von Ihnen erhofft hat, als Sie ihn das erste Mal mit nach Hause gebracht haben.

Zusatzinformation

Gewicht 1
Lieferzeit 2-3 Tage

Schlagworte

verwenden Sie Leerzeichen um Schlagworte zu trennen. Verwenden Sie das Hochkomma (') für zusammenhängende Textabschnitte.

Sofort 5 € RABATT für Ihre Newsletter-Anmeldung!